Aktuelles

7
Jan

CES 2022: Vom autonomen Traktor bis zum faltbaren Laptop

Im letzten Jahr ist die Consumer Electronics Show (CES) Corona zum Opfer gefallen. Doch in diesem Jahr findet die weltweit größte Fachmesse für Unterhaltungselektronik wieder statt. Zahlreiche Hersteller haben allerdings aufgrund der Pandemie abgesagt – darunter Microsoft, Google, Meta, Amazon, T-Mobile, Hisense, Waymo, Intel und General Motors. Auch das Publikumsaufkommen ist in diesem Jahr deutlich geringer als üblich. Und dennoch finden sich auf der diesjährigen Messe, die stets in Las Vegas stattfindet, viele Neuheiten, Kuriositäten und einige echte Highlights.

Das Unternehmen Sengled stellt auf der Messe eine smarte Glühlampe vor, die den Gesundheitszustand von Personen erkennen kann. Sie wird in die Nachttischlampe gedreht und es werden mittels Radartechnologie Körperfunktionen wie Herzfrequenz und Körpertemperatur überwacht. Auf den Hinweis, dass weder ein Mikrofon noch eine Kamera verbaut sind, legt der chinesische Hersteller großen Wert.

Auch die Firma Invoxia bringt in diesem Sommer etwas auf den Markt, das den Gesundheitszustand überwacht: ein schlaues Hundehalsband, das rund 100 Euro kosten soll. Außerdem kann es den entlaufenden Hund via Handyortung aufspüren.

Der asiatische Computerhersteller Asus präsentiert sein neues Zenbook 17 Fold OLED Notebook, das vom Erscheinungsbild erst einmal nicht weiter spektakulär wirkt. Allerdings lässt sich der Bildschirm von der Tastatur trennen und das Display schließlich falten. Ende des Jahres soll es auf den Markt kommen, einen Preis nannte das Unternehmen aber noch nicht.

Eine viel beachtete Neuheit, zunächst wirkt es wie eine bloße Spielerei, kommt von BMW und sorgt für viel Aufsehen auf der CES: Ein spezieller BMW iX verfügt über einen elektrischen Lack, dessen Farbe sich auf Knopfdruck verändern lässt. „Man kann sich mit unterschiedlichen Farbtönen zum Beispiel anzeigen lassen, ob die Batterie voll geladen ist“, sagte Projektleiterin Stella Clarke in der Online-Video-Präsentation des elektrischen Geländewagens. Beim Carsharing könne anhand der Farbe angezeigt werden, ob das Auto verfügbar oder gereinigt sei, auf Taxis könnten durch die e-Ink-Folie Werbebotschaften präsentiert werden. Noch ist die neue Technologie aber in der Erprobungsphase, es sind bislang nur schwarze, weiße und graue Farbkombinationen möglich. Bis der Fahrer sein Auto blinken lassen kann, weil er es im Parkhaus nicht mehr findet, wird also noch etwas Zeit vergehen.

Das neuste Traktoren-Modell des US-Hersteller John Deere verfügt über so viele Kameras, Sensoren und Elektronik, dass der Autopilot die eigentliche Arbeit auf dem Feld ganz allein übernehmen und es selbst bestellen kann. Der autonome Traktor kann mit Smartphone-App zusätzlich überwacht werden.

Und mit dem Bird Buddy kommen auch Kuriositätenfreunde auf der Messe auf ihre Kosten: Ein smartes Vogelhaus löst bei jedem Besuch einen Alarm aus, eine Webcam ermöglicht das Beobachten der pickenden Vögel in Echtzeit.

Unsere Rednerinnen und Redner bieten Ihnen auf Ihren Veranstaltungen spannende Einblicke in Digitalisierung, technologische Neuheiten und Trends.

Marco Gercke

Direktor des Cybercrime Research Institute

Eckard Minx

Innovationsexperte, Vorsitzender des Vorstands der Gottlieb-Daimler und Karl-Benz Stiftung

Frank Salzgeber

Head of Innovation and Ventures Office der ESA

 

Quellen: www.spiegel.de, www.stern.de und www.tagesschau.de

Contact

Speaker*

Topics

Organiser / Enterprise*

Date / Time / Venue*

Audience

Budget

Name*

Enterprise*

Street / Number / Zip Code / City

Telefon / Telefax

Email*

Note / Comment

×
Kontakt

Redner*

Redner auswählen

Themen

Veranstalter / Unternehmen*

Datum / Uhrzeit / Ort*

Publikum

Budget

Vorname / Nachname*

Unternehmen*

Straße / Hausnummer / Plz / Ort

Telefon / Telefax

Email*

Bemerkung / Textfeld

×