Neue Publikation von Clemens Fuest

Keynote Speaker Clemens Fuest
9
Okt

Ifo-Chef Clemens Fuest sieht Gefahr einer „Coronasklerose“

Prof. Dr. Dr. h.c. Clemens Fuest ist einer der bekanntesten deutschen Finanzwissenschaftler. In seinem neuen Buch „Wie wir unsere Wirtschaft retten – der Weg aus der Corona-Krise“, erschienen im Aufbau Verlag, weist der Chef des Ifo-Instituts einen Weg aus der Krise und verdeutlicht außerdem, welche Gefahren in den immensen Schulden lauern, was aus dem Klimaschutz werden kann und wirft außerdem die Frage auf, ob die Eurozone stabil bleibt.

Im Zuge der Corona-Pandemie hat der deutsche Staat eine groß angelegte Rettungsstrategie für Unternehmen initiiert. „Klar, gab es da auch Betrug und Maßnahmen, die übers Ziel hinausgeschossen sind. Aber das genau zu treffen, war wegen der großen Unsicherheit schwierig. Da ist es besser, zu viel als zu wenig zu machen. Jetzt im zweiten Schritt geht es vor allem darum, die Wirtschaft wieder anzuschieben“, erklärt Fuest in einem Interview mit der Wirtschaftszeitung „Capital“. In seinem Buch warnt er entschieden vor einer wirtschaftlichen Stagnation, die in den Folgen der Corona-Pandemie begründet liegt. Der Ökonom nennt dies „Coronasklerose“.

Noch ist die Verpflichtung ausgesetzt, bei Überschuldung Insolvenz anzumelden, wenn sie coronabedingt ist. Doch früher oder später wird es nach Meinung von Fuest eine Reihe an Unternehmen geben, die Insolvenz anmelden müssen. Auch wenn dies zu einer Marktwirtschaft dazugehöre, müsse der Staat gegensteuern, wenn sich diese Lage zuspitzt und zu massiv auftritt. Wichtig ist es nach Ansicht des Wirtschaftsexperten jetzt, dass der Staat nur den Unternehmen rettend unter die Arme greift, die ein solides Geschäftsmodell haben, das auch nach der Corona-Pandemie tragfähig ist. Und „wenn der Staat als Miteigentümer einsteigt, sollte er das nur befristet. In dieser Zeit darf er aber Bedingungen stellen, zum Beispiel, dass die Unternehmen keine Dividende ausschütten oder Boni beschränken“, erklärt Fuest gegenüber „Capital“.

Das Risiko des Nichthandelns ist manchmal größer als das Handeln. Der Ifo-Chef setzt sich daher dafür ein, Orientierung in die Rettungsprozesse zu geben. Sein neues Buch will der Ökonom dazu als Debattenbeitrag verstanden wissen.

Beim Wirtschaftsmagazin „Handelsblatt“ hat es das neue Buch von Fuest auf die Shortlist für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2020 geschafft. „Fuest ist Marktwirtschaftler durch und durch – trotzdem bestreitet er nicht, dass der Staat die Rolle des Retters spielen muss. Nur wie er es macht und vor allem wie der Exit gelingen kann, das ist das zentrale Thema dieses Buchs. Stark ist das Buch in der Beschreibung und Analyse der Krise“, heißt es in der Buchrezension vom „Handelsblatt“. Gemeinsam mit der Frankfurter Buchmesse und Goldman Sachs wird das Nachrichtenmagazin am 15. Oktober bereits zum 14. Mal den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis vergeben.

Unsere Experten bieten Ihnen auf Ihren Veranstaltungen spannende Einblicke in die Themen Wirtschaft, zukunftsweisende Unternehmensstrategien und Finanzmärkte.

Renommierte Ökonomen und erfolgreiche Unternehmer:

Clemens Fuest

Präsident des ifo Instituts, Finanzwissenschaftler

Karoline Beck

Erfolgreiche Unternehmerin und Gründerin

Marcel Fratzscher

Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung

Sandra Navidi

Wirtschafts- und Finanzexpertin, Kommentatorin für n-tv

Hans Rudolf Wöhrl

Unternehmer und Dienstleister aus Überzeugung

Quellen:www.aufbau-verlag.dewww.capital.de und www.handelsblatt.com

Contact

Speaker*

Topics

Organiser / Enterprise*

Date / Time / Venue*

Audience

Budget

Name*

Enterprise*

Street / Number / Zip Code / City

Telefon / Telefax

Email*

Note / Comment

×
Kontakt

Redner*

Redner auswählen

Themen

Veranstalter / Unternehmen*

Datum / Uhrzeit / Ort*

Publikum

Budget

Vorname / Nachname*

Unternehmen*

Straße / Hausnummer / Plz / Ort

Telefon / Telefax

Email*

Bemerkung / Textfeld

×